Juniriss und Juniknipp

Liebe Mitglieder und Gäste des OGV Rohracker!
Der OGV lädt ein zum Juni Riss und Juni Knipp am Samstag, 4. Juni 2016.

Wir treffen uns um 14 Uhr im Vereinsgarten Schiller-Eck.

Vorstand und Beirat freuen sich auf Ihren Besuch. Gäste sind, wie immer, herzlich willkommen. Der Weg zum Vereinsgarten ist ab Gebäude Sillenbucher Str. 45 ausgeschildert.

Bei älteren Astpartien werden Ende Mai bis Anfang Juni die krautartigen, noch grünen und überflüssigen Triebe ausgerissen. Dadurch werden die Bäume besser belichtet
und nach Regenfällen trocknet das Laub schneller ab.
Es verringert sich die Anfälligkeit gegenüber Krankheitserregern.
Bei Neutrieben die brauchbar sind, werden die Triebspitzen abgeknippt um Knospenbildung zu erreichen.
Weitere Einzelheiten zum Juni Riss und Juni Knipp werden bei der Unterweisung vor Ort behandelt.

Juniriss16

Garteninformationen für das späte Frühjahr

Fliederblüten

Sobald die Fliederblüten dürr werden, sollten die Blütenstände ausgebrochen werden. Die Samenbildung erfordert viele Nährstoffe von der Pflanze und diese Stoffe fehlen für die neue Trieb- und Blütenentwicklung für das nächste Jahr.

Forsythien

Nach der Blüte kann der Strauch zurückgeschnitten werden. Haben Sie keine Angst die Äste stark zu kürzen. Bis Ende des Sommers treibt die Pflanze wieder bis zu 2m lange neue Ruten.

Kartoffeln anhäufeln

Ende Mai oder Anfang Juni sind die Triebe der Kartoffeln kräftig genug, so dass es Zeit wird die Erde anzuhäufeln. Die Erde verhindert, dass Kartoffeln aus der Erde schauen, dem Licht ausgesetzt sind und grün werden. Diese grünen Stellen enthalten das Gift Solanin und müssen unbedingt vor dem Verzehr herausgeschnitten werden.