Erziehungsschnitt von Obstbäumen

Bei Obstbäumen die auf mittelstark und stark wachsenden Unterlagen veredelt sind, kommt nach der Pflanzung und dem Pflanzschnitt in den nächsten Jahren dem Kronenaufbau große Bedeutung zu.

Mit dem Erziehungsschnitt erreicht man eine ideale Krone mit 3 – 4 Leitästen und einer Stammverlängerung. Bei manchen Obstbäumen kann auch eine Hohlkrone mit nur 3 – 4 Leitästen ohne Stammverlängerung angestrebt werden.

Merke: Bevor die Krone nicht vollständig ausgebildet ist, sollte keine Fruchtbildung zugelassen werden. Blütenknospen und Blüten sind zu entfernen. Bei vorzeitigem Fruchtbehang ist sonst damit zu rechnen, dass die Leitäste abkippen und die Baumform nicht mehr stimmig ist.

Die Leitäste und die Stammverlängerung müssen jährlich kontrolliert und geschnitten werden. Nur so kann ein formschöner Obstbaum, der gesunde und gut ausgebildete Früchte tragen soll, entstehen. Dieser Formschnitt kann mehrere Jahre dauern.

Beim Schnitt ist darauf zu achten, dass alle in das Kroneninnere wachsende Triebe zu entfernen sind. Die Leitäste und die Stammverlängerung sind auf eine außenstehende Knospe einzukürzen. Konkurrenztriebe und Wasserschosse sind zu entfernen.

Sind die Leitäste ungleich in der Stärke, so sind die schwächeren Triebe stärker zurückzuschneiden.

Baumschnitt DraufsichtObstbaum